© CitroenKris Meeke und Paul Nagle zeigten bei der Rallye Mexiko eine starke Leistung

Citroen gewinnt in Mexiko: Dritter Sieger in dritter WM-Rallye

Meeke siegt in Mexiko für Citroen

Der Brite Kris Meeke triumphiert trotz später Schrecksekunde in Mexiko vor Weltmeister Sébastien Ogier.

Kris Meeke und Paul Nagle zeigten bei der Rallye Mexiko eine starke Leistung und sicherten sich beim dritten Lauf der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) den Sieg. Trotz einer Schrecksekunde kurz vor dem Ziel der abschließenden Power Stage gelang der Crew des Citroën Total Abu Dhabi WRT der erste Triumph für den Citroën C3 WRC.

Nach der Absage der ersten beiden Wertungsprüfungen übernahm Meeke auf der vierten Prüfung die Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Mit der Bestzeit auf der vorletzten WP - seiner insgesamt fünften während der ersten Schotterrallye des Jahres - hatte der Brite einen Vorsprung von 37,2 Sekunden herausgefahren. Doch die folgende 21,94 Kilometer lange Power Stage sorgte noch einmal für viel Dramatik. Mit dem Ziel bereits fast in Sichtweite hatte Meeke in einer langen Rechtskurve einen Ausrutscher, kam von der Strecke ab und fand sich auf einem Zuschauerparkplatz wieder. Er ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und fuhr zwischen parkenden Autos wieder zurück auf die Strecke. Im Ziel, wo er vom jubelnden Team empfangen wurde, hatte er einen Vorsprung von 13,8 Sekunden. Für Meeke und Co-Pilot Paul Nagle war es der vierte Sieg in der WRC nach Argentinien 2015 und den Erfolgen in Portugal und Finnland im vergangenen Jahr. Für Citroën war es der insgesamt 97. Sieg in der WM-Geschichte.

Kris Meeke: "Ich werde das, was auf der letzten Prüfung passiert ist, sicher einige Hundert Mal erzählen müssen. Ich ärgere mich über meinen Fehler. Das Auto brach nach einer großen Bodenwelle nach außen aus und wir hatten viel Glück. Ich habe sofort versucht, auf die Strecke zurückzukehren, da ich wusste, dass wir weiterhin gewinnen konnten. Das Wichtigste ist, dass wir mit dem Sieg das Potenzial des Citroën C3 WRC gezeigt haben. Ich bin stolz und freue mich für das ganze Team. Das Ergebnis gehört ihnen."

Weltmeister Sebastien Ogier, Sieger der Rallye Monte Carlo, belegte im Ford Fiesta Rang zwei und übernahm damit die WM-Spitze von Schweden-Sieger Jari-Matti Latvala, der im bestplatzierten Toyota Yaris WRC auf Rang sechs landete. Thierry Neuville komplettierte als Dritter im Hyundai i20 WRC das Podium in Mexiko.

Vom 17. bis 20. August starten die besten Rallye-Piloten der Welt bei der ADAC Rallye Deutschland.

Ergebnis Rallye Mexiko

1. Meeke/Nagle (Citroën C3 WRC) 3:22.04,6 Std.
2. Ogier/Ingrassia (Ford Fiesta WRC) +13,8 Sek.
3. Neuville/Gilsoul (Hyundai i20 WRC) +59,7 Sek.
4. Tänak/Järveoja (Ford Fiesta WRC) +2.18,3 Min.
5. Paddon/Kennard (Hyundai i20 WRC) +3.32,9 Min.
6. Latvala/Anttila (Toyota Yaris WRC) 4.40,3 Min.
7. Hänninen/Lindström (Toyota Yaris WRC) 5.06,2 Min.
8. Sordo/Martí (Hyundai i20 WRC) +5.22,7 Min.
9. Evans/Barritt (Ford Fiesta RS WRC) +8.41,8 Min.
10. Tidemand/Andersson (¦koda Fabia R5) +10.51,9 Min.
15. Lefebvre/Moreau (Citroën C3 WRC) +51.35,9 Min.

WM-Stand

Fahrer
1. Sébastien Ogier 66 Punkte
2. Jari-Matti Latvala 58
3. Ott Tänak 48
4. Dani Sordo 30
5. Thierry Neuville 28
6. Kris Meeke 27
7. Craig Breen 20
8. Elfyn Evans 20
9. Hayden Paddon 17
10. Stéphane Lefebvre 10

Hersteller
1. M-Sport WRT 103 Punkte
2. Toyota Gazoo Racing WRT 67
3. Hyundai Motorsport 65
4. Citroën Total Abu Dhabi WRT 55


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Meeke siegt in Mexiko für Citroen - News - WRC
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder