© Toyota Gazoo RacingToyota gewinnt in Schweden die zweite Rallye nach dem WM-Comeback

Comeback-Sieg: Erster Toyota-Triumph seit 1999

Latvala gewinnt Rallye Schweden

Toyota gewinnt in Schweden die zweite Rallye nach dem WM-Comeback und feiert ersten Sieg seit 18 Jahren.

Der Finne Jari-Matti Latvala hat zum vierten Mal die Rallye Schweden gewonnen, Toyota den ersten Sieg seit 18 Jahren beschert und die Führung in der Weltmeisterschaft erobert. Auf der zweiten Station der neuen Saison setzte sich der 31-Jährige mit 29,2 Sekunden Vorsprung vor Ott Tänak aus Estland durch, der französische Weltmeister Sébastien Ogier (59,5 zurück/beide Ford) wurde Dritter.

Für Toyota war es der erste Triumph seit der China Rallye 1999, damals siegte Didier Auriol im Toyota Corolla WRC. Der japanische Hersteller war damals zum Ende der Saison ausgestiegen. Latvala, in Schweden bereits 2008, 2012 und 2014 Sieger, führt nach zwei von 13 WM-Läufen mit 48 Punkten vor Ogier (44). Der 33-Jährige hatte vor zwei Wochen bei seinem ersten Einsatz im Ford Fiesta WRC die Rallye Monte Carlo gewonnen. Wie Latvala musste Ogier nach dem Ausstieg von Volkswagen den Wagen wechseln.

Am Samstag hatte Thierry Neuville auf der Schneepiste in Schweden den sicher scheinenden Sieg weggeworfen. Auf der 14. von insgesamt 17 Wertungsprüfungen flog der 28-jährige Belgier mit seinem Hyundai i20 von der Strecke ab und erreichte nach einem Raddefekt nicht das Ziel des nur 1,9 km langen Teilstücks. Durch seinen dritten Platz bei der abschließenden Power Stage sicherte sich Neuville immerhin noch drei WM-Punkte.

Die Rallye Schweden war der zweite von 13. WM-Läufen. Weiter geht es bei der Rallye Mexico vom 9. Bis 12. März. In Deutschland sind die besten Rallye-Piloten der Welt vom 17. bis 20. August bei der ADAC Rallye Deutschland unterwegs.

Die besten Szenen von der Rallye Schweden sind online bei redbull.tv zu sehen.

Endstand Rallye Schweden

1. Jari-Matti Latvala/ Miikka Anttila (Finnland) Toyota Yaris WRC 2:36:03,6 Stunden
2. Ott Tänak/Martin Järveoja (Estland) Ford Fiesta WRC 0:29,1 Minuten zurück
3. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (Frankreich) Ford Fiesta WRC 0:59,5
4. Dani Sordo/Marc Marti (Spanien) Hyundai i20 WRC 2:11,4
5. Craig Breen/Scott Martin (Irland/Großbritannien) Citroën C3 WRC 2:51,1
6. Elfyn Evans/Daniel Barritt (Großbritannien) Ford Fiesta WRC 5:26,6
7. Hayden Paddon/John Kennard (Neuseeland) Hyundai i20 WRC 5:31,1
8. Stéphane Lefebvre/Gabin Moreau (Frankreich) Citroën DS3 WRC 7:14,6
9. Pontus Tidemand/Jonas Andersson (Schweden) Skoda Fabia R5 9:11,1
10. Teemu Suninen/Mikko Markkula (Finnland) Ford Fiesta R5 10:02,9

Stand in der Fahrer-WM:

1. Latvala 48 Punkte, 2. Ogier 44, 3. Tanäk 33, 4. Sordo 25, 5. Breen 20, 6. Evans 18

Stand in der Marken-WM:

1. Ford (M-Sport) 40, 2. Toyota 24, 3. Hyundai 20, 4. Citroën 10

Quelle: SID


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Latvala gewinnt Rallye Schweden - News - WRC
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder