© ADAC Rallye DeutschlandJuho Hänninen kämpft um Rang vier

Hänninen: Ich bin etwas schneller unterwegs gewesen. Man darf es aber nicht übertreiben

Die Stimmen nach Losheim am See 1

Was die Fahrer nach der 18. Prüfung der ADAC Rallye Deutschland 2017 zu sagen hatten.

OGIER Sébastien/INGRASSIA Julien, FRA/FRA, FORD FIESTA WRC: "Jetzt warten wir auf die Powerstage. Wir wollen schnell bleiben, ohne etwas Verrücktes zu machen."

TÄNAK Ott/JÄRVEOJA Martin, EST/EST, FORD FIESTA WRC: "Eine sehr gute Prüfung für uns. Keinerlei Probleme. Die Bedingungen kann man mögen. [Was Mikkelsen betrifft], solll er Druck machen. Wir sind weit voraus. Soll er ruhig seinen Job machen."

EVANS Elfyn/BARRITT Daniel, GBR/GBR, FORD FIESTA WRC: "Wir sind kurzzeitig über die Strecke hinaus gefahren und haben dabei den Motor abgewürgt. Es lief gut für uns. Aber nach dem Blick auf die Zeiten war es nicht genug."

PADDON Hayden/MARSHALL Sebastian, NZL/GBR, HYUNDAI i20 WRC: "Ich bin noch ein wenig müde. Späte Starts zuletzt und heute mussten wir um fünf Uhr morgens aufstehen."

NEUVILLE Thierry/GILSOUL Nicolas, BEL/BEL, HYUNDAI i20 WRC: "Die Prüfung war okay. Die Reifen drehen oft durch. Wir müssen ein paar Dinge anpassen. Noch dem gestrigen Tag geht es heute nur noch um die Powerstage."

SORDO Dani/MARTÍ Marc, ESP/ESP, HYUNDAI i20 WRC: "Eine schwierige Prüfung, rutschig an manchen Stellen. Es lief nicht so gut. Ich warte auf die Powerstage, aber wenn wir so schnell sind wie jetzt, werden wir keine Punkte holen."

BREEN Craig/MARTIN Scott, IRL/GBR, CITROËN C3 WRC: "Ich habe nicht genug gepusht. Es ist eine neue Prüfung. Mit mehr Erfahrung kann man noch etwas mehr rausholen."

MIKKELSEN Andreas/JÆGER Anders, NOR/NOR, CITROËN C3 WRC: "Eine saubere Prüfung. Ich versuche, weiter Druck auf Ott [Tänak] zu machen. Fehler hat man schon häufig gesehen, also halten wir den Druck weiter hoch."

LATVALA Jari-Matti/ANTTILA Miikka, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Eine schöne Prüfung. Aber es gibt ein paar Buckel. Der Grip ist gut, aber wenn es noch feucht ist, ist die Prüfung auch rutschig.Solange man auf dem Asphalt bleibt, ist alles okay."

HÄNNINEN Juho/LINDSTRÖM Kaj, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Vom Gefühl her war es recht gut. Ich bin etwas schneller unterwegs gewesen. Man darf es aber nicht übertreiben."

LAPPI Esapekka/FERM Janne, FIN/FIN, TOYOTA YARIS WRC: "Das Auto fühlt sich gut an. Ein guter Start. In den schnellen Abschnitten ist die Strecke schmutzig. Dort muss man vorsichtig sein."

KREMER Armin/WINKLHOFER Pirmin, DEU/DEU, FORD FIESTA WRC: "Wirklich schön. Und fantastisch, dass wir diese Prüfung fahren können. Das Auto läuft gut."

TIDEMAND Pontus/ANDERSSON Jonas, SWE/SWE, SKODA FABIA R5: "Ich habe keine Nerven, aber wir müssen konzentriert bleiben. Keine Risiken, kein DTM-Bremsen. Wir müssen ins Ziel kommen. Noch drei Prüfungen."

CAMILLI Eric/VEILLAS Benjamin, FRA/FRA, FORD FIESTA R5: "Alles läuft gut. Wir bleiben vorsichtig und konzentriert. Wir werden sehen."

KOPECKÝ Jan/DRESLER Pavel, CZE/CZE, SKODA FABIA R5: "Diese Prüfungen sind nicht so schwierig. Wir versuchen, so schnell wie möglich zu sein. Nächste Woche fahren wir die Barum Rallye. Dafür versuchen wir gut vorbereitet zu sein."

GRIEBEL Marijan/KOPCZYK Stefan, DEU/DEU, SKODA FABIA R5: "Ich versuche meinen Fahrstil anzupassen und die Handbremse weniger zu benutzen. Bei einem Cut hatten wir vorn links einen Einschlag."

LOUBET Pierre-Louis/LANDAIS Vincent, FRA/FRA, FORD FIESTA R5: Nach einem Drift bei hoher Geschwindigkeit: "Das war der größte Schreck meines Lebens. Fünfter Gang, komplett Vollgas."

FUMAL Armand/LOUETTE Michael, BEL/BEL, CITROËN DS3 R5: Nach technischen Problemen: "Ich konnte nur noch in einem Gang fahren."

VOSSEN Henk/VAN BARSCHOT Sander, NDL/NDL, FORD FIESTA R5: "Mit meinem Mitsubishi bin ich Taxi gefahren, mit diesem R5 habe ich ein Rallye-Auto."


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Die Stimmen nach Losheim am See 1 - News - WRC
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder