Jari-Matti Latvala fuhr mit gemischter Bereifung Foto: ADAC Rallye Deutschland
Jari-Matti Latvala fuhr mit gemischter Bereifung Foto: ADAC Rallye Deutschland

Die Stimmen nach Grafschaft 1

Latvala zückt Trick 17

Das sagten die Fahrer nach der fünften Wertungsprüfung der ADAC Rallye Deutschland.

LATVALA, Jari-Matti / ANTTILA, Miikka: "Ich habe die weichen und harten Reifen über kreuz montiert, und das ergab einen sehr guten Grip." (v. r. = weich; v. l. = hart)

NEUVILLE, Thierry / GILSOUL, Nicolas: "Der Morgen war bislang sehr gut, aber insgesamt ist der Aufschrieb etwas zu langsam. Ich muss schneller fahren, als mein Beifahrer ansagt."

SORDO, Daniel / DEL BARRIO, Carlos: "Ich habe die weichen und harten Reifen auch über Kreuz montiert, aber es gab nur gefühlte drei Sekunden Regen."

HIRVONEN, Mikko / LEHTINEN, Jarmo: "Alles wunderbar, bin sehr zufrieden."

ÖSTBERG, Mads / ANDERSSON, Jonas: "Dieses Auto ist noch nicht mein Freund, und ich weiß nicht warum."

AL-ATTIYAH, Nasser / BERNACCHINI, G.: "Wir haben die ersten drei Prüfungen beendet - nur die letzten fünf Kilometer waren nass."

PROKOP, Martin / ERNST, Michal: "Bei Regen sind viele Kurven nass und schmutzig, man weiß nur nie, wo es exakt ist."

KOSCIUSZKO, Michal / SZCZEPANIAK, M.: "Ich habe Schmerzen im Nacken, damit ist es schwierig zu fahren."

NOVIKOV, Evgeny / MINOR, Ilka: "Es ist auf dieser rutschigen Prüfung sehr schwierig."

KUBICA, Robert / BARAN, Maciek: "Ich hatte einen big moment, bin falsch abgebogen. Es war wohl ein Aufschriebfehler."

EVANS, Elfyn / BARRITT, Daniel: "Nachdem auf den ersten Prüfungen die Bremsen schlecht waren, ist es jetzt wieder okay."

WIEGAND, Sepp / CHRISTIAN, Frank: "Die Abstimmung vom Auto ist noch zu weich."

CHARDONNET, Sébastien/DE LA HAYE, T.: "Wir haben gepusht, ohne viel zu riskieren."

GILBERT, Quentin / GALMICHE, Isabelle: "Eine diffizile Prüfung, aber insgesamt okay."

Saison 2020