Mikko Hirvonen beobachtet den Kampf an der Spitze Foto: ADAC Rallye Deutschland
Mikko Hirvonen beobachtet den Kampf an der Spitze Foto: ADAC Rallye Deutschland

Die Stimmen nach Dhrontal 1

Beim nächsten Durchgang versuche ich zu attackien

Das sagten die Piloten nach der fünfzehnten Wertungsprüfung der ADAC Rallye Deutschland.

SORDO, Daniel / DEL BARRIO, Carlos: "Auf dem letzten Teil der Prüfung war es sehr rutschig, da wäre mehr drin gewesen."

NEUVILLE, Thierry / GILSOUL, Nicolas: "Die Abstimmung ist zu weich. Gegen Ende hatte ich keine Bremsleistung mehr und dadurch das Vertrauen verloren."

HIRVONEN, Mikko / LEHTINEN, Jarmo: "Ich bin es langsam angegangen, vielleicht zu langsam."

PROKOP, Martin / ERNST, Michal: "Das war nicht der beste Job, aber ich bin hier im Ziel."

LATVALA, Jari-Matti / ANTTILA, Miikka: "Ich bin vorsichtig unterwegs, es geht nur noch darum, Markenpunkte zu sichern."

ÖSTBERG, Mads / ANDERSSON, Jonas: "Sehr rutschig, dadurch schwierige Bedingungen."

NOVIKOV, Evgeny / MINOR, Ilka : "Es ist hier schwierig, einen Rhythmus zu finden. Ich versuche einfach in der Rallye zu bleiben."

AL QASSIMI, Khalid / MARTIN, Scott: "In einem Waldstück war ich neben der Strecke."

AL-ATTIYAH, Nasser / BERNACCHINI, G. : "Wir versuchen jetzt nur noch, die beiden Prüfungen gut zu beenden."

OGIER, Sébastien / INGRASSIA, Julien: "Ein schöne Prüfung. Wir waren diesmal vorsichtig. Beim nächsten Durchgang versuche ich zu attackieren."

KUBICA, Robert / BARAN, Maciek: "Es ist sehr, sehr rutschig."

EVANS, Elfyn / BARRITT, Daniel: "Das war eine sehr, sehr gute Zeit von Kubica."

WIEGAND, Sepp / CHRISTIAN, Frank: "Ich versuche keine Fehler zu machen und den eine Minute vor mir liegenden Aksa einzuholen."

CHARDONNET, Sébastien/DE LA HAYE, T. : "Ich gehe keine Risiken mehr ein und versuche, nur noch ins Ziel zu kommen."

Saison 2020