Für beste Sicht auf die Action werden entlang der Strecken rund 50 Zuschauerzonen eingerichtet Foto: ADAC Rallye Deutschland
Für beste Sicht auf die Action werden entlang der Strecken rund 50 Zuschauerzonen eingerichtet Foto: ADAC Rallye Deutschland

Die besten Plätze bei der ADAC Rallye Deutschland

Fan-Tipps zu allen Highlights

Fan-Tipps zu allen Highlights des deutschen Laufs zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft.

Über 325 Kilometer Rallye-Action verteilt auf 18 spektakuläre Wertungsprüfungen – das ist die ADAC Rallye Deutschland. Der deutsche Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft, der in diesem Jahr vom 16. bis 19. August im Saarland und den umliegenden Regionen stattfindet, bietet jede Menge Highlights. Um die Action mit bester Sicht und bei maximaler Sicherheit genießen zu können, werden entlang der Strecken rund 50 Zuschauerzonen eingerichtet. Eine kleine Auswahl davon stellen wir Ihnen als Fan-Tipps zu den jeweiligen Highlights der ADAC Rallye Deutschland vor.

Donnerstag, 16. August 2018
Shakedown St. Wendeler Land (5,52 km, ab 8:00 Uhr): Das Warm-Up der Rallye-Teams ist auch für die Besucher eine gute Gelegenheit, um sich auf die bevorstehende Action einzustimmen. Fan-Tipp: Zwischen 8:00 Uhr und 11:30 Uhr gehen die P1, P2 und P3-Fahrer auf die Strecke – genug Zeit, um auch mehrere der insgesamt fünf Zuschauerzonen zu besuchen. Für Rallye-Pass-Besitzer ist der Eintritt frei.

Eröffnungsfeier St. Wendel (ab 17:00 Uhr): Die offizielle Start-Zeremonie auf dem Schlossplatz in St. Wendel ist ein Muss für alle Rallye-Enthusiasten. Hier werden alle Teilnehmer vorgestellt. Fan-Tipp: Unbedingt schon frühzeitig da sein! Im Rahmenprogramm findet unter anderem eine Autogrammstunde mit den WRC-Stars statt. Der Eintritt ist für alle Besucher frei.

WP 1 St. Wendel (2,04 km, 19:08 Uhr): Von der Eröffnungsfeier fahren die Teams direkt zur ersten Wertungsprüfung. Der Rundkurs am Stadtrand von St. Wendel verspricht spektakuläre Drifts. Fan-Tipp: Verfolgen Sie die Action über die große Video-Wall auf dem Schlossplatz.

Freitag, 17. August 2018
WP 2 & 5 Stein und Wein (19,44 km, 10:11 Uhr & 15:39 Uhr): Entlang der anspruchsvollen Strecke östlich von Trier gibt es fünf Zuschauerzonen, in denen man teilweise auch auf den berühmten Weinbergmauern stehen darf. Fan-Tipp: Kombinieren Sie großen Rallye-Sport und großartige Arena-Atmosphäre im Zuschauerbereich Waldrach Sportplatz!

WP 3 & 6 Mittelmosel (22,00 km, 11:05 Uhr & 16:33 Uhr): Diese markante Weinberg-Prüfung begeistert die Besucher mit spektakulären Spitzkehren vor tollen Panorama-Kulissen. Fan-Tipp: Auf den Weinbergmauern der Zuschauerzone Klüsserath garantieren schnelle Vorbeifahrten ein besonders intensives Rallye-Erlebnis!

WP 4 & 7 Wadern-Weiskirchen (9,27 km, 12:53 Uhr & 18:21 Uhr): Der Rundkurs nördlich von Saarbrücken feierte 2017 seine WM-Premiere. Enge Asphaltstraßen und knifflige 90-Grad-Abzweigungen verlangen höchste Konzentration von den Teams. Fan-Tipp: Camper sollten die Zuschauerzone bei Start und Ziel ansteuern. Hier gibt es Wohnmobilstellplätze direkt an der WP!

Samstag, 18. August 2018
WP 8 & 12 Arena Panzerplatte (9,43 km, 08:48 & 15:08 Uhr): Die kurze Sprintprüfung der Vorjahre wird 2018 zur echten Mittelstrecken-Herausforderung. Dabei geht es unter anderem auch über die berühmt-berüchtigte Sprungkuppe Gina. Fan-Tipp: Fotoapparat nicht vergessen! Vom Zuschauerbereich Gina aus gibt es jede Menge spektakuläre Flugeinlagen zu sehen.

WP 9 & 13 Panzerplatte (38,57 km, 09:15 & 15:35 Uhr): Die lange Panzerplatten-Prüfung ist ein ultimativer Härtetest für Mensch und Maschine. Die Fahrt: reifenmordend. Die Action: atemberaubend. Fan-Tipp: Ruhig mal wechseln! Die vielen verschiedenen Zuschauerpunkte sind gut vernetzt und fußläufig schnell zu erreichen. So können Sie die Action aus allen Perspektiven genießen. Nutzen Sie auch die kostenlosen Shuttle-Busse von den Parkplätzen und zurück.

WP 10 & 14 Freisen (14,78 km, 11:03 Uhr & 17:23 Uhr): Zwischen Saarland und Pfalz wartet eine rasante Berg- und Talfahrt mit vielen Richtungswechseln auf die Teams. Fan-Tipp: Bei der Zuschauerzone Eckersweiler parken Sie direkt an der WP. Achtung, bei der Anfahrt bitte die Tempo-30-Zone beachten!

WP 11 & 15 Römerstraße (12,28 km, 12:06 Uhr & 18:26 Uhr): Die Prüfung auf den Straßen südwestlich von St. Wendel gehört zu den schnellsten Abschnitten des deutschen WM-Laufs. Fan-Tipp: In der Zuschauerzone Urexweiler erleben Sie, wie die WRC-Stars eine blinde Linksabzweigung im Sprung meistern!

Sonntag, 19. August 2018
WP 16 & 17 Grafschaft (29,07 km, 07:49 & 09:42 Uhr): Als Neuerung geht es am Finaltag nochmal in die Weinberge. Die zweimal 29 Kilometer der WP Grafschaft sind ein Spitzkehren-Festival im XXL-Format. Fan-Tipp: Behalten Sie die Rallye-Fahrzeuge von der Arena Veldenz aus extra lang im Blick! Die Zuschauerzone ist eine beeindruckende Natur-Tribüne mit bester Sicht.

WP 18 Bosenberg (14,04 km, 12:18 Uhr): Die neue Powerstage führt den Rallye-Tross zurück nach St. Wendel. Die Entscheidung der ADAC Rallye Deutschland fällt direkt vor den Toren der Kreisstadt. Fan-Tipp: Von der Zuschauerzone Kehrberg aus begleiten Ihre Blicke die Teilnehmer des deutschen WM-Laufs bis ins Ziel.

Siegerehrung St. Wendel (ab 13:00 Uhr): Die Gewinner der ADAC Rallye Deutschland fahren vom Ziel der Powerstage direkt weiter nach St. Wendel. Auf dem Schlossplatz dürfen die Fans bei der offiziellen Siegerehrung ausgiebig mitfeiern. Fan-Tipp: Wer schon früher in die Innenstadt kommt, kann die Powerstage live auf der großen Video-Wall verfolgen! Der Eintritt ist frei.

AUTODOC Servicepark am Bostalsee
Sich den AUTODOC Servicepark am Bostalsee anzuschauen, lohnt sich immer. Nirgendwo sonst ist man näher an den Fahrern und ihren Fahrzeugen. Autogrammjäger haben hier beste Chancen. Neben Fan-Shops und Verpflegungsstationen gibt es auch viele Erlebniswelten der Hersteller und Rallye-Partner zu erkunden. Der Eintritt ist an allen Tagen frei! Fan-Tipp: Abrocken! Am Samstag (18. August) sorgt die Band Groovin Affairs für Festival-Atmosphäre.

Jetzt Rallye-Pässe und Tagestickets im Vorverkauf sichern
Tickets für die ADAC Rallye Deutschland gibt es im offiziellen Online-Ticketshop: Unter www.adac.de/rallye-deutschland (Rubrik: Tickets) sind sowohl Rallye-Pässe (für alle vier Tage) als auch Tagestickets (Donnerstag, Freitag, Samstag oder Sonntag) erhältlich. Vorbesteller von Rallye-Pässen profitieren von ermäßigten Preisen und einem attraktiven Paketangebot, bei dem das offizielle Veranstaltungsmagazin bereits inbegriffen ist. Wie im Vorjahr beträgt der Preis für das Rallye-Pass-Paket im Vorverkauf 70 Euro (für ADAC Mitglieder 65 Euro). Das Tagesticket ist zum Preis von 35 Euro ausschließlich im Vorverkauf erhältlich. Während der ADAC Rallye Deutschland beträgt der Preis für den Rallye-Pass an den Verkaufsstellen vor Ort einheitlich 80 Euro.

Der Rallye-Pass beinhaltet:

  • Zugang zu allen Wertungsprüfungen an allen Tagen
  • Zugang zum AUTODOC Servicepark an allen Tagen
  • Zugang zum Shakedown am Donnerstag
  • Spectator Map mit den wichtigsten Informationen rund um das Rallye-Geschehen
  • ADAC Rallye Deutschland-Ticketband
  • ADAC Rallye Deutschland-Aufkleber
  • ADAC Rallye Deutschland Magazin

Infos zur ADAC Rallye Deutschland: Die ADAC Rallye Deutschland hat weltweit einen einzigartigen Ruf. Die Mischung aus engen Weinberg-Prüfungen, harten Pisten auf dem Truppenübungsplatz Baumholder sowie schnellen Asphalt-Straßen stellen die Teams und Fahrer vor große Herausforderungen. Hier sind Können und Vielseitigkeit gefragt. Ständige Abwechslung, hochklassige Action und große Fan-Nähe machen den deutschen Weltmeisterschaftslauf auch bei den Zuschauern so beliebt. Jahr für Jahr lockt die Großveranstaltung ein begeistertes Publikum aus ganz Europa an, das der ADAC Rallye Deutschland zudem ein spezielles internationales Flair verleiht.

Saison 2018